Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

Erweiterte Ambulante Physiotherapie – was ist das?

Bei der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP) handelt es sich um eine eigenständige Therapieform. Bestandteile der Physiotherapie, derphysikalischen Therapie sowie der Trainingstherapie finden sich in der EAP wieder.
 
Im Therapie- und Rehabilitationszentrum Baumgarten am Ochsenzoll stellen wir einen Individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan für Sie zusammen. Ihr optimaler Heilungsprozess ist dabei unser stetiges Ziel.
 
Die Einheiten der Behandlung werden wir mit Ihnen individuell besprochen. Behandlungen können bis zu fünf Mal pro Woche stattfinden, die Dauer beträgt im Schnitt zwei Stunden.

Die Aufgabe der Unfallversicherungsträger ist es eine komplexe medizinische Rehabilitation sicher zu stellen. Bei speziellen Verletzungen/Berufskrankheiten kann eine EAP in erforderlich werden.
 
Eine EAP ist eine organzentrierte Rehabilitationsmaßnahme und wird von BGs und den privaten Krankenversicherungen eingesetzt.

BEI DER EAP HANDELT ES SICH UM EINE EIGENSTÄNDIGE THERAPIEFORM

eap kassenleistungen
Eine Kombination ausfolgenden Behandlungsmethoden ist möglich:
  • Medizinischer Trainingstherapie
  • Physiotherapie/Krankengymnastik
  • Elektrotherapie
  • Hydro- und Thermotherapie
  • Mechanotherapie (z. B. Manuelle Lymphdrainage und Massage)
  • Ergotherapie (auch in Kooperation, nach Möglichkeit in den Räumen der EAP-Einrichtung)
Es wird individuell mit Ihnen besprochen ob diese Methoden isoliert und zusammen eingesetzt werden. 
Das Therapie- und Rehabilitationszentrum Baumgarten am Ochsenzoll (Langenhorn, Hamburg / Norderstedt) mit seinem Team aus Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten unterstützt Sie gerne bei Fragen rund um EAP].
 
Zurück zu den TuRBO Leistungen:
Scroll to Top

WICHTIG: CoronaNews Stand 01.06.2021

Sicherheit und Gesundheit zuerst.
 
Wir bitten Patienten mit Symptomen von Grippe bzw. Coronaverdacht Ihre Therapie / Behandlung auszusetzen!!! Nur durch Rücksichtnahme und Bedachtheit können wir Sie und uns schützen.
 
Bitte melden Sie sich telefonisch ab. Nur so können wir bestmöglich im Sinne aller unsere Leistungen aufrecht erhalten. Bei Urlaub in einem Risikogebiet sollten Sie sich möglichst erst testen lassen, bevor Sie die Praxis aufsuchen.
 
MUND-/NASENSCHUTZ IST PFLICHT IM ÖFFENTLICHEN RAUM (ab dem 4. Lebensjahr)
 
Um Ihre Therapie wahrnehmen zu können benötigen Sie einen Mund-/Nasenschutz . Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen diesen nicht zur Verfügung stellen können. BITTE BRINGEN SIE SICH EINEN EIGENEN MUND-/NASENSCHUTZ MIT.
 
BITTE ACHTEN SIE IMMER AUF ABSTAND, HÄNDEREINIGUNG UND NIESSEN IN DIE ELLENBEUGE. Beachten Sie dazu bitte auch die Aushänge im TuRBO.
 
1. Der Reha-Sport im TuRBO wird ab dem 02.08.2021 wieder in unseren Räumen angeboten.

Aktuell bieten wir Reha-Sport „im Freien“ und Reha-Sport „Online“ an.
 
2. KGG
Patienten mit einer Verordnung für Krankengymnastik am Gerät können weiter / wieder kommen und mit Mundschutz trainieren, die Geräte werden nach jeder Benutzung gereinigt. Freies Training kann derzeit nicht durchgeführt werden. Nur Teilnehmer mit einer Heilmittelverordnung dürfen an den Geräten trainieren.
 
3. Gruppentrainings für Kinder und Jugendliche werden aktuell nicht durchgeführt.
 
Anders als beim ersten Logdown dürfen die Fußpflege und die Podologin, weiter arbeiten.
 
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.
Wir halten Sie auf dem Laufenden.
 
Bleiben Sie gesund!
Ihr TuRBO Team

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)